Startseite
 
 

Erstes Treffen der Arbeitsgruppe "Historisches DBSH-Archiv"

Unter Mitwirkung von Hille Gosejacob-Rolf und Gert Seddig aus dem Landesvorstand Niedersachsen nahm am 02.11.23 die Arbeitsgruppe für das historische DBSH-Archiv in Berlin ihre Arbeit auf. Voraus gingen sehr umfangreiche und mehrjährige Vorarbeiten, die insbesondere vom Kollegen Klaus-Peter Glimm (LV Mecklenburg-Vorpommern) mit viel persönlichem Engagement übernommen wurden. Ziel ist es, katalogisiert und alsbald auch digitalisiert die Arbeit der Berufsverbände der Sozialarbeit, in der Zeit nach 1945, in ihrer Entwicklung und ihrer Arbeit mit Dokumenten zu erfassen.

Praxismarkt Hochschule Emden Leer

Am 26.10.2023 war die erste Vorsitzende des Landesverbands Wibke Decker auf dem Praxismarkt der Hochschule mit einem Informationsstand vertreten. Zudem bot sie die Möglichkeit sich innerhalb des Workshops "Berufsverband? Gewerkschaft? Braucht man das, oder kann das weg?" näher mit der Bedeutung und den Aufgaben des DBSH auseinanderzusetzen. Mehr Informationen über die weiteren Aussteller, das Programm und Ziel der Veranstaltung sind hier zu finden www.hs-emden-leer.de/studierende/fachbereiche/soziale-arbeit-und-gesundheit/praxismarkt

Fortbildungsaktivität des Vorstands

Vom 22. - 24.09.2023 nahmen Wibke Decker, Gert Seddig und Anna-Lena Mädge an der Fortbildung "Fit im DBSH | Pressearbeit, Öffentlichkeitsarbeit und Social Media" in Kassel teil. Die Fortbildung wurde durch die www.dbbakademie.de organisiert. Ziel der Teilnahme ist es die Arbeit des Landesvorstands sichtbarer werden zu lassen.

Praxis - Kontakt - Messe 2023 in Hannover

Am Mittwoch, den 7. Juli 2023, war der Vorstand des DBSH Niedersachsen mit Unterstützung von Nicole Plettau auf der Praxis - Kontakt - Messe in Hannover mit einem Stand vertreten. Viele Arbeitgeber*innen aus dem Sozialen Bereich zeigten Präsenz und waren im Dialog mit dem DBSH - Team. Ebenso zeigten sich die Studierenden der Hochschule Hannover im Rahmen einer kritischen Diskussion sehr an den Aufgaben des DBSH interessiert. Wir haben uns sehr darüber gefreut im Rahmen der Messe unsere Arbeit vorstellen zu können und bedanken uns für das Interesse der Teilnehmenden.

Praxismarkt Hochschule Emden

Wir haben uns sehr darüber gefreut auf dem Praxismarkt 2022 der Hochschule Emden-Leer die Arbeit des Berufsverbands vorstellen zu können. Die Veranstaltung war ein gelungener Rahmen für Austausch zwischen Unternehmen, Initiativen und Studierenden der Sozialen Arbeit. www.hs-emden-leer.de/studierende/fachbereiche/soziale-arbeit-und-gesundheit/praxismarkt

Landesvorsitzender Alexander Zimbehl (nbb) zu Gast beim Deutschen Berufsverband für Soziale Arbeit, Landesverband Niedersachsen.

Der Landesverband hat zur Mitgliederversammlung am 10.10.2020 eingeladen. Thomas Köster (1. Landesvorsitzender des DBSH), der in Niedersachsen die Interessen der im DBSH organisierten Personen vertritt, begrüßte Alexander Zimbehl (Landesvorsitzenden des Deutschen Beamtenbundes Niedersachsen) in Hildesheim.

Auf der Tagungsordnung standen unteranderem die aktuellen Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst. Da machte es Sinn, die Einschätzungen des nbb Vorsitzenden zu den aktuell laufenden Tarifverhandlungen zu erfahren und zu hören, wie es weitergehen wird. Wann wird es endlich zu gemeinsamen, konstruktiv inhaltlichen Gesprächen und einen Tarifabschluss kommen? Die Verhandlungspartner des Bundes und der Gemeinden vertreten nicht nachvollziehbare Überlegungen so Zimbehl, die sich allein aus dem Prinzip leerer Kassen speisen. Das werde es mit dem nbb und seinen Fachgewerkschaften, dazu zählt auch der DBSH, nicht geben. Zimbehl zeigte sich streikkämpferisch. Mit Blick auf den obersten Verhandlungsführer, den Lüneburger Oberbürgermeister, werde den Verhandlungsführern immer wieder deutlich gemacht, dass die Beschäftigten einen legitimen Anspruch darauf haben, dass ihr arbeitsmäßiger Einsatz auch in Corona Zeiten angemessen gewürdigt und bezahlt werde müsse. Die Beschäftigten, auch in den Sozialpädagogischen Berufsfeldern, erwarten einen Tarifabschluss der deutlich über dem Inflationsausgleich liegt so Zimbehl. Der DBSH wird, vertreten durch den Streikbeauftragten Hans Neumann, in Niedersachsen aktiv zu Arbeitskämpfen aufrufen und sich an den gemeinsamen Zielen beteiligen.

Im Verlauf der Mitgliederversammlung wurde der Geschäftsbericht 2019 den Mitgliedern vorgestellt. Es wurden weiterhin die vielfältigen Beteiligungsformen im DBSH aufgezeigt. Thomas Köster stellte seinen Plan vor, dass mehr auf hybride Techniken gesetzt werden soll. Das bedeutet, dass beispielsweiser die Teilnahme an den Mitgliederversammlungen sowohl persönlich als auch alternativ in digitaler Form geschehen kann. Dies ist vor allem in einem Flächenland wie Niedersachsen wichtig, um den Mitgliedern eine bessere Möglichkeit zu bieten an den Entscheidungsprozessen des Landesverbandes mitzuwirken.

Bei den Nachwahlen für die Wahlperiode 2019 - 2023 wurde Steffen Danehl für die Funktion des 2. Vorsitz und Hans Neumann als Beisitzer gewählt.

Landesgewerkschaftstag in Hannover 04.11/05.11.2019

Thomas Köster hat als 1. Vorsitzender den DBSH auf dem Landesgewerkschaftstag in Hannover vertreten. Neben der Wahl der neuen Landesleitung des NBB wurde über 185 Anträge der Mitgliedsgewerkschaften entschieden. Neben den Vergütungen im öffentlichen Dienst waren auch unter anderem Thema Schutz der Mitarbeiter, Nachwuchsgewinnung und Digitalisierung auf der Agenda des NBB.

Bei der öffentlichen Veranstaltung am 04.11.2019 waren Vertreter der Landespolitik geladen, um mit dem NBB über die aktuellen dringlichen Themen zu sprechen. Grußworte wurden von Frauke Heiligenstadt (SPD), Dirk Toepffer (CDU) Anja Piel (Bündnis 90/Die Grünen) und Dr. Stefan Birkner (FDP) an den NBB gerichtet. Ebenfalls hat Boris Pistorius als niedersächsischer Minister für Inneres und Sport eine Rede an den NBB und seine Mitglieder gerichtet.

Gespräch mit dem NBB

Am 23.08.2019 haben sich Thomas Köster und Ralf Milnikel dem ersten Vorsitzenden des NBB Martin Kalt persönlich vorgestellt. Im ersten Gespräch ging es um die Strukturen und mögliche Synergieeffekte, die es ermöglichen sollen die Interessen der Mitglieder des DBSH und des Dachverbandes zu stärken. Über weitere Fortschritte wird der Landesverband an geeigneter Stelle informieren.

Bericht zum Parlamentarischen Abend 2019 (05.05.2019)


Der neu gewählte Vorstand des DBSH-Landesverbands Niedersachsen präsentierte sich beim diesjährigen parlamentarischen Abend des NBB in der „Ständigen Vertretung“ in Hannover das erste Mal. Vertreten wurde er durch den 2. Vorsitzenden. Der Abend wurde genutzt um vielfältige Kontakte zu weiteren Mitgliedsgewerkschaften und Vertreter_innen aus der Landespolitik zu knüpfen. Als Beispiele seien hier der niedersächsische Innenminister Pistorius, die niedersächsische Landwirtschaftsministerin sowie der bildungspolitische Sprecher der FDP genannt. Mit den genannten Gesprächspartner_innen wurde sich über den DBSH Landesverband Niedersachsen und seine vor ihm liegenden Aufgaben unterhalten. Weitere Themen des Abends waren die Vernetzung mit weiteren Mitgliedsgewerkschaften des DBB, wie der DPolG, der Komba oder dem Philologenverband. Insgesamt war es eine gute Gelegenheit für den Vorstand und somit auch den Landesverband, sich den anderen Teilnehmer_innen des Abends vorzustellen.

Landesfachtag 2018 "Berufsanerkennungsjahr - Ein Modell mit Zukunft?!"


Ein Kurzbericht von David Zimmer – junger DBSH Hildesheim

Samstag morgen, halb elf, im großen Hörsaal der HAWK (Hochschule für angewandte Wissenschaften und Kunst) Hildesheim. Der Duft von frisch gebrühtem Kaffee lockt die zum Teil noch müden Augen durch die Gänge. Die Mitglieder des Landesverbandes und der Hochschulgruppe des jungen DBSH öffnen in freudiger Erwartung die Türen zur geplanten Veranstaltung und empfangen die neugierigen Gäste. Die ersten Worte spricht die Landesvorsitzende Lina Jäger in Ihrer Begrüßungsrede an die anwesenden Hochschulangehörigen, Praktizierenden und Interessierten und stellt die Referent*innen und den Tagesablauf vor. Besonderes Augenmerk liegt dieses Mal bei dem Thema Berufsanerkennungsjahr (BAJ). Dazu hält Dr. Jürgen Ebert, hauptamtlich Lehrender an der HAWK Hildesheim und Mitentwickler des „Hildesheimer Modells“ zur Grundlage von Professionalität in der Lehre der Sozialen Arbeit und Nicole Plettau, engagiert im Bundesvorstand des jungen DBSH, spannende Impulsvorträge, die reichlich Stoff für angeregte Diskussionen bieten. Besonders die Teilnahme der unterschiedlichen Gäste, welche viele Erfahrungen und Anregungen einbringen, sorgt für eine offene und angeregte Gesprächsatmosphäre. Kurz zum Inhalt: Jürgen Ebert analysiert in seinem Vortrag „Das BAJ im Widerstreit der Interessen“ umfassend die verschiedenen Akteure und unterschiedlichen Ausgestaltungen des BAJ in Deutschland und reflektiert vor diesem Hintergrund die staatliche Anerkennung als Gütesiegel. Nicole Plettau wartet in ihrem Vortrag „Geschichtliche Entwicklung des BAJ in Deutschland“ mit vielen Ergänzungen auf. Die Ausgestaltung der Praxisphasen unterzieht sie dabei einer genaueren Betrachtung und berichtet von vielfältigen Problemlagen Studierender und junger Berufseinsteiger*innen. Dabei konnte Sie aufgrund ihres engen Kontaktes mit Hochschulgruppen bundesweit zahlreiche Einblicke geben. Zur Mittagspause versorgt das selbst verwaltete Studierendencafé Brühlchen e.V. mit einer kräftigenden Suppe, sowie Kuchen und Snacks. Währenddessen ergeben sich viele interessante Gespräche, die in den Nachmittag überleiten. Gut vorbereitet startetet dann der zweite Teil der Tagung, wobei in Arbeitsgruppen das gehörte verarbeitet und Positionen entwickelt werden sollen – und das Ergebnis lässt sich sehen. Vor allem eins wurde nochmal deutlich: Im Widerstreit der Interessen müssen wir uns für unsere Profession stark machen! Und: Wer, wenn nicht wir?

Wir möchten uns nochmals herzlich bedanken bei allen Teilnehmenden, Vortragenden, Organisierenden und Helfenden – hoffentlich auf ein Wiedersehen!

Herr Dr. Jürgen Ebert hat sich bereit erklärt, die gehaltende Präsentation zu veröffentlichen. Diese kann hier abgerufen werden.

Frauenkampftag am 08.03.2017 in Hannover, Ernst-August-Platz um 18:00 Uhr



Weitere Informationen findet Ihr unter http://www.frauenkampftag2015.de/http://www.frauenkampftag2015.de/

Streik und Demo am 9. Februar 2017 in Hannover


Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen, liebe Mitglieder,
die Einkommensrunde 2017 für die Beschäftigten der Länder ist am 30./31. Januar 2017 in die zweite Runde gegangen. Die Arbeitgeber haben unsere berechtigten Forderungen für unverhältnismäßig erklärt! Ein Angebot legten sie jedoch im-mer noch nicht vor!..... mehr finden Sie hier.

Streikliste vor Ort beim Streikbeauftragten Stephan Rautenberg.

Podiumsdiskussion Flüchtlinge; Hildesheim Mai 2016


Liebe Kolleginnen und Kollegen,
am 25.05.16 fand in der Fakultät Soziale Arbeit und Gesundheit, Hohnsen 1, 31134 Hildesheim ein Fachtag zum Thema
„ Flucht- Migration und Soziale Arbeit“
-Willkommen heißen -Teilhabe gestalten-
statt.

Der DBSH, LV Nds. wurde nachmittags zur Podiumsdiskussion zum Thema
„ Wie gestalten wir die Gegenwart für eine chancengerechte Zukunft?
eingeladen, an der Kai Weber (Geschäftsführer Flüchtlingsrat Nds.), Mirco Weiß (CDU, Stadt Hildesheim), Brigitte Pothmer (Bündnis 90/ Die Grünen, MdB), Thomas Heek (Caritas Friedland) und Hille Gosejacob-Rolf (DBSH, LV Nds.) teilnahmen.

weiterlesen

 

 

   
Startseite   - Kontakt   - Impressum   - Datenschutzerklärung